Ausserfernbahn
Links

Projekte


Wanderkarte

Die 2012 erschienene Wanderkarte zeigt mehr als 40 Wanderrouten die ab den 13 Bahnhaltepunkten im Allgäu entdeckt werden können. Ein weiterer Teil für den Abschnitt Pfronten - Garmisch ist in Planung.

Wanderkarte

Detaillierte Beschreibung und Bezugsquellen (PDF)



Die Außerfernbahn

Die Außerfernbahn schlängelt sich von Kempten im Allgäu nach Garmisch-Partenkirchen und erschließt insbesondere das südöstliche Allgäu mit Oy-Mittelberg, Nesselwang und Pfronten sowie das österreichische Außerfern mit Vils, Reutte dem Ehrwalder Talkessel.

Die Bahnstrecke verbindet dabei touristisch sehr interessante Gebiete mit vielen Highlights. Begonnen in Allgäuer Voralpen- und Hügelland bietet sich vielfach Aussicht auf die Gebirge rund um Reutte und insbesondere auf den Wetterstein mit der Zugspitze. Entlang der Strecke finden sich viele Burgen und Ruinen, neben Schloss Neuschwanstein, das über einen ausgeschilderten Weg sehr schön zu erreichen ist, besonders auch das Festungsensemble und Europäische Burgenmuseum Ehrenberg bei Reutte, dem Hauptort des Bezirks.

Auf dieser Internetseite finden Sie viele Infos und Bilder zu dieser Alpenbahn.

Aktuelle Meldungen

22.08.2017: Wegen Fahrzeugumrüstungen: Umstieg in Garmisch-P. erforderlich!

Aufgrund nötiger Arbeiten an den Triebfahrzeugen verkehren die Züge aus München bis voraussichtlich 8.September nur bis Garmisch- Partenkirchen. Zur Weiterfahrt nach Reutte und Mittenwald muss umgestiegen werden.

Aktuelle Meldungen der DB

22.08.2017

01.08.2017: Hinweis zu kostenlosen Bussen für Urlaubsgäste

Die Anliegergemeinden der Zugspitzregion haben nach Scheitern der kostenlosen Bahnverbindungen für Urlaubsgäste nun einen Busersatzverkehr, parallel zur Eisenbahn geschaffen. Zwischen 8 und 18 Uhr pendelt ein Fahrzeug zwischen Ehrwald und Garmisch etwa alle 2 Stunden. Die Mitfahrt ist nur mit Gästekarte möglich! Eine kostenlose Weiterfahrt mit anderen Bussen ist nicht möglich.

Der Bus verkehrt nur bis zum Marienplatz in Garmisch- Partenkirchen, somit besteht kein Anschluss an die Werdenfels- und Zugspitzbahn (hierfür beträgt der Fußweg rund 1km).
Außerdem ist eine Fahrradmitnahme nicht möglich.

Für Fahrgäste die mit der Bahn anreisen, sind das Werdenfelsticket (gültig im Werdenfelsgebiet und bis Reutte) oder das Bayernticket (gültig auf der Gesamtstrecke) eine kostengünstige Alternative.
Die Züe der DB verkehren in der Regel im Stundentakt.

Fahrplan Bus

Fahrplan Außerfernbahn

01.08.2017

10.06.2017: Arena-Express nach Verhandlungen endgültig gescheitert

Trotz der Bereitschaft der DB Regio, das Angebot "Arena-Express" noch zu retten, sind die Verhandlungen zwischen DB und den Tourismusverbänden nun leider gescheitert.

Zuletzt konnte das Angebot der Bahn auf 335.000 € gebracht werden, jedoch galt dieser Preis nur für Touristen. Die österreichischen Kommunen beharrten wohl jedoch darauf, dass auch Einheimische weiterhin kostenlos die Züge nutzen können. Obwohl es bereits kostengünstige Tarifangebote gibt und sogar weitere, billige Jahreskarten für Anwohner diskutiert wurden, kam es zu keiner Einigung.

Es ist sehr schade, dass die österreichischen Gemeinden offensichtlich die Touristen als Spielball für die Anrainer genutzt haben und so das für eine Fremdenverkehrsregion sehr vorteilhafte Konzept so verworfen haben.

Die Grundidee war einst, Touristen mit der Gästekarte kostenlose Bahnfahrten mit der Äußerfernbahn zu ermöglichen.
Die DB Regio betont dennoch weiterhin Verhandlungsbereitschaft.

Merkur vom 8.6.2017

10.06.2017

18.04.2017: Keine Gratisfahrten im Sommer

Die Verhandlungen um die Verlängerung des "Arena Express Bayern - Tirol" sind leider gescheitert, daher wird es in diesem Sommer keine Gratisfahrten mit der Gästekarte der ansässigen Tourismusverbände mehr geben.
Auf der Strecke sind daher ab sofort normale Fahrscheine der DB oder des VVT zu lösen
Sonderangebote wie das Bayern-Ticket gelten natüülich weiterhin wie gewohnt!

Die DB Regio hatte den bestehenden Vertrag fristgemäß gekündigt und forderte in wochenlangen Verhandlungen eine Preisanpassung. Das Kostenangebot der DB für die folgenden 6 Jahre entspricht einer Verdopplung der bisherigen Kosten für die Tourismusverbände bedeutet hätte. Leider wurde auf beiden Seiten keine Lösung gefunden.

Merkur vom 18.4.2017

19.04.2017

15.12.2016: Haltepunkt Schönbichl entfällt

Mit dem Fahrplanwechsel wurde der Haltepunkt Schönbichl (zwischen Pfronten-Steinach und Vils) außer Betrieb genommen. Die ÖBB hat bereits die Beschilderung abmontiert und informiert mit einem Plakat.

Die Kommunikation mit dem Betreiber DB scheint dabei allerdings nicht funktioniert zu haben. Sowohl in den Fahrplanmedien als auch in den Zügen wurde zu Beginn der Haltepunkt noch ausgewiesen.
Entsprechend der geringen Fahrgastzahlen ist keine Wiederinbetriebnahme zu erwarten.

15.12.2016

19.11.2016: Inbetriebnahme eines Stellwerkes - Auswirkungen auf die Außerfernbahn

Am 3. Novemberwochenende wird in Weilheim ein neues Elektronisches Stellwerk in Betrieb genommen.

Da auch das Zusammenspiel mit den benachbarten Stellwerken funktionieren muss, ist in der Nacht zu Sonnabend dem 19.11. auch eine Softwareanpassung der benachbarten Stellwerke notwendig, weshalb es zu Einschränkungen kommen wird.
Ein großer Teil der Züge im Werdenfelsnetz wird durch Busse ersetzt. Genaue Fahrzeiten können an den gewohnten Stellen abgerufen werden, beispielsweise auf bauarbeiten.bahn.de (Südbayern)

08.11.2016

15.07.2016: Haltepunkt Vils in Betrieb

Abseits jeglichen Medienechos wurde der neue Haltepunkt Vils eröfnet. Am alten Bahnhof kann kein Zustieg mehr erfolgen.
Mit der Verlegung wurde ein durchaus alter Verbesserungsvorschlag nun umgesetzt.

Wegen Restarbeiten, insbesondere an den nahegelegenen Bahnübergängen bestehen jedoch weiterhin kleinere Einschränkungen und eine Langsamfahrstelle für die Züge.

15.07.2016

Nachrichtenarchiv


 
Störungen / Bauarbeiten

Max Maulwurf
Max Maulwurf: Figur der Deutschen Bahn AG I Bild: DB AG







Vorankündigung:
SEV Reutte - Garmisch im Herbst!

13.10 - 6.11.2017 Sanierung des Klausetunnels bei Reutte

Für Arbeiten an der Strecke kommt es zu einer mehrwöchigen Sperrung des Abschnittes Reutte - Garmisch-Partenkirchen. Die Züge werden durch Busse ersetzt werden, es kommt zu Fahrplanänderungen!





Baustelleninfos der Deutschen Bahn

Die Deutsche Bahn veröffentlicht sämtliche baubedingte Betriebseinschränkungen auf ihrem Bauarbeitenportal. Die dort angebotenen Informationen sind immer aktuell abrufbar:

bauarbeiten.bahn.de (Südbayern)


Impressum

Webspace: Vollerzug.at